tinjo! Der Blog - tinjo!

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Beat Meier- ein excellenter Bericht!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 10/6/2017 11:48:19
Tags: Revisionsprozessgrosses_Gemächt

10.Juni 2017

Ausgerechnet die wohl seriöseste und angesehenste Zeitung, die "alte Tante" NZZ bringt heute einen Bericht zum "Fall Beat Meier", der sicher Folgen haben wird.

Die ersten Folgen werden wohl giftige Reaktionen in der Boulevardpresse sein (insbesonder dem Blick), aber die werden nicht verhindern können, dass der Bericht von Brigitte Hürlimann, der so viel Relevantes enthält, bei den übrigen Medien zumindest beachtet wird und vielleicht auch an anderen Stellen zu mehr Sachlichkeit und Unvoreingenommenheit führt, auch bei dem so heiklen Thema "Pädophilie".

Bei dem hoffentlich bald stattfindenden Revisionspozess im "Fall Beat Meier" können sich die Richter jedenfalls  nicht wieder  einfach von Neuem über nachgewiesene Tatsachen hinwegsetzen.

Allerdings wird Beat zuerst einmal die Sticheleien seiner Mitgefangenen  ertragen müssen     wegen seinem "grossen Gemächt", aber dass dieses so unverblümt im Bericht erwähnt wird, ist richtig und wichtig und wird auch von Beats Anwalt so gesehen, weil damit ja wirklich bewiesen ist, dass Beat mit seinen Stiefsöhnen nicht gemacht hat, für was er ungeRECHTerweise nun schon fast ein Vierteljahrhundert seiner Freiheit beraubt ist...

Auch ich habe das Vertrauen in die Schweizer Justiz schon längst verloren, aber ich hoffe, dass die längst fällige Freilassung von Beat durch eine möglichst rasch durchgeführte Revision seines Prozesse meine Meinung über die Juristerei etwas verbessert...


Bookmark and Share

2 Kommentare
Annelise Moser
10/06/2017 12:23:04
Im Grunde wurde er schlicht wegen und für seine Veranlagung verurteilt. Er hatte zu keinem Zeitpunkt eine Chance. Die hatte er nie.

Der Bericht des Pariser Charité lag vor - nichts half. Viele Menschen sahen diesen Bericht.

Das nun gerade das "Tatwerkzeug" nämlich sein Gemächt und dies auch noch durch einen Gefängnisarzt die Wahrheit ans Licht bringen würde spottet jeder Ironie. Wäre die Geschichte dieses Mannes namens Beat Meier nicht so tragisch könnte man eine Satire daraus machen.

Der junge Mann, sein Stiefsohn trägt eine schwere Hypothek auf sich - schuldlos. Ausgeliefert an Justizbeamte die Schuldige wollten. Ohne Rücksicht auf Verlust. Ohne Feingefühl für einen zarten Jungen der Schutz so dringend benötigte. Aber nicht vor seinem Stiefvater sondern vor rachedurchtränkten Gesetzeshütern, die auch bereit waren dafür einen kleinen Jungen zu opfern.
Als Missbrauch markieren
11/06/2017 10:51:08
Aus Deutschland habe auch ich wieder auf meinen Webseiten ein News publiziert hier:

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=3380

Der Artikel in der NZZ ist wirklich sehr gut gelungen. Man kann nur hoffen, dass noch weitere Schweizer Mainstream-Medien nachziehen werden. Es muss ein diesbezüglich positiver medialer Druck aufgebaut werden, denn umgekehrt hat das mit dem BLICK bisher immer sehr gut funktioniert. Auch 20Min ist gefordert. Ich werde diesen Redaktionen mein News senden...
Als Missbrauch markieren

 
Bitte klicken Sie unter dem Text auf "Alles lesen". Dann sehen Sie den ganzen Beitrag, können sich am Blog beteiligen und frühere Blogeinträge lesen!
Kategorien
Stichworte
Nacktheit Leiterin Justiz Hexenjagd Aschersleben Moral Frei BLOG Rechte Präventionstherapie Bendit lebenslanges Bundegericht Otto DAniel Operation Spade Partei ab NZZ Friedrich Entkriminalisierung Dummheit Zwangsbehandlung DANKE!Anregungen tinjosHOMEPAGE Menschenrechte Bäumle Polanski Populismus Fachbuch Kinderpornographie Marc Michael Son Martin Mansour Walensee Alge ist Recht oder Gerechtigkeit? Ueli Polizei Suizid Hachtel Zürich Video in dubio pro reo Patzen mit «Azov Medien bei Neujahr out Kanton lernbar Therapie First des Ostern Umberto Kinderrechte Jegge 15 Oktober Mildenberger Locarno Osterheider verschwunden! Kirchenskandal Sarganserländer Marcel Kindertrauma Lumengo homosexuelle Paare Vollzugdienst Carl Zeitung Süddeutsche Kastration Fichen Films» nicht gestorben! Day Daniel Migrationsbehörde schiessen Berufsverbot Grüne Partei Deutschland Verdingkinder Lügenberichte Material Kraushaar Knecht der Filmfestivael Test Schweizer AM blanche Stiftung Burgdorf Sozialarbeiter Henning Rüdiger Verführung Recht Freundschaft MH17 TABUZONE Kommunikationsfachmann Regula Jahren... Verdacht Tages GLP Fall Cornelia Scheuber richterliche Logik Florian minderjährig Norlik Beat Beta Meier Cohn Ecpat Urbaniok! Sonntagszeitung Flavia internationaler Graf Journalist Kritik todernste Satire! Nulltoleranz:Lehrer Schlatter Ukraine Trump entlassen! Fachbereichs Würde JVA Petra Pädophilen Cervik Gymnasium Sextäter Amt Kadermann Schwager am Leiter Handel Verhältnismässigkeit Leserbrief Sepp pädophile Lehrer Balthus Sex Pöschwies Lautmann Dominik pornografischem Jürg Grünen Fotres Cäsar Frau Ecco Kindes Uriella Sexualdelikt Stereotype ohne Kazis Urbaniok grosses Gemächt Präsident Brühlmann Barron Richter Thomas Teenagermädchen Mark Meier 11. Masse SONNTAG Saladin Fahrlässigkeit erlaubt? Mädchen Lust Anzeiger Krieg Jaqueline Stamm Coming und Riedo Klischee Deutschlehrer Persönlichkeitsstörung Rämibühl Polizist marche Mutterbrust Die Gölz Initiative Schwulenehetze Weltwoche Kind Hürlimann Bewährungs Asylsuchende Stiefkindadoption revolutionär. Madrid Revisionsprozess Edathy Egli Kinderschutz ARCHIV Talia Strafverschärfung Bongni Hansjürg Brigitte Erich Schweiz: Hugo für Fehr Glaube Darbellay Familienvater Kinderschänder Professor Kinder Hartmann Jaqueline Fehr
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü