tinjo! Der Blog - tinjo!

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Basler Pädophile wollen keine Therapie

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 16/1/2018 15:10:39
Tags: PräventionstherapieHenningHachtelMarcGraf

Basler Pädophile wollen nicht in die Therapie – nur zehn haben sich freiwillig gemeldet


Die Bilanz ist ernüchternd. Seit knapp vier Jahren bieten die Universitären Psychatrischen Kliniken (UPK) eine Präventionstherapie für Pädophile an. Die Idee: Männer mit einer sexuellen Vorliebe für Kinder sollen nicht erst behandelt werden, wenn sie straffällig geworden sind. Die Hoffnung, wonach sich viele Freiwillige melden würden, hat sich nun aber zerschlagen. Lediglich zehn Pädophile haben seit 2014 aus freien Stücken entschieden, sich in Behandlung zu begeben. Henning Hachtel, Leitender Arzt der UPK-Erwachsenforensik, räumt ein, dass er sich vom Pilotprojekt mehr erwünscht hätte."

Hachtel meint, die Hemmschwelle sei grösser als gedacht. Es gab zwar 50 Anfragen für die neuen Therapiemöglichkeiten, aber meist seien es Angehörige von Pädophilen gewesen. Er meint, die Präventionstherapie hätte an sich eine grosse Klientel, denn rund ein Prozent der Männer hätten auf Kinder ausgerichtete sexuelle Fantasien. Allerdings scheine der Leidensdruck nicht genügend gross zu sein, sich in die Therapie zu begeben. Das grosse Problem sei das Schamgefühl der Betroffenen.
Was ihm - und kaum einem offziell anerkannten Experten in den Sinn kommt (oder sich getraut, es offen auszusprechen) - dass eben nicht alle Kinder so reagieren, wie es die Erwachsenen wollen.
Wann endlich werden sich auch anerkannte Experten dazu durchringen, Kinder und ihre Ansichten und Wünsche unvoreingenommen anzuhören und einzugestehen, dass nicht alles, was generell als "Missbrauch" gedeutet und verurteilt wird, wirklich schädlich ist und vom Kind so empfunden wird. Es gibt keine unumstösslich alleingültige Wahrheit, dass jeder sexuelle Kontakt zwischen einem Kind und einem Erwachsenen negative (Spät)-Schädigung für ein Kind zur Folge hat.  

Man weiss zwar dass sich auch mit Therapien sexuelle Präferenzen nicht ändern lassen und sieht das Ziel darin, das Rückfallrisiko von Straftätern zu senken.
Das Problem aller Therapieangebote liegt aber darin, dass sich die Telnehmer darin einig sein müssen, bzw. ihnen als unabdingbares Ziel nahegelegt wird, jeden sexuellen Kontakt mit einem Kind (auch über Bilder) zu unterlassen. So lange in den Therapien unweigerlich davon ausgegangen wird, dass Pädophile letztlich "keusch" leben müssen, bzw. sich mit Selbstbefriedigung zufrieden geben müssen, (wobei ihnen auch verboten wird, sich wenigstens mit einem bildlichen Ersatz entsprechende Lust zu verschaffen...), wird sich das Angebot immer nur an einen ganz kleinen Kreis wenden.
Es wird zudem weiter den Nebeneffekt haben, dass dabei manche wirklich gefährlichen Sexualtäter (von denen die wenigsten als wirklich "pädophil" bezeichnet werden können) noch verschwiegener und damit noch gefährlicher für das Kind ihrem Triebleben nachgehen.
Dass in schwerwiegenden Fällen nur eine medikamentöse Therapie helfe, mag zutreffen. Nur müsste dann auch wirklich untersucht werden, ob damit einfach eine vermutete Gefahr aus der Welt geschafft werden will, oder ob es im Wunsche und im Interesse des Patienten liegt.
Zudem müsste ja zuerst einmal klar sein, ob der "Patient" sich wirklich als solcher empfindet, oder ob er nicht von Theraeuten mit entsprechender "Gehirnwäsche" so behandelt wird, dass er sich als "karnk" empfindet und somit die Bereitschaft zeigt, sich sogar medikamentös behandeln zu lassen.

In England und Holland würden Pädophilentherapien anonym durchgeführt und von Stiftungen finanziert, während hier einfach niemand bereit sei, das zu finanzieren, was eigentlich notwendig wäre...

Was aber wirklich notwendig wäre: Eine Auseinandersetzung mit dem Thema "Pädophilie" ohne Scheuklappen und unbewiesene Prämissen, die so betrachtet werden als handle es sich dabei um ein Axiom, - z.B. dass jeder sexuelle Kontakt zwischen einem Kind und einem Erwachsenen (wo fängt dieser an...?) für das Kind schädigend wirkt.

Auf diesen Bericht wurde ich von "K13" aufmerksam gemacht. Dort wird auch auf ein Interview mit dem Direktor der Universitären Psychatrischen Kliniken (UPK), Basel hingewiesen.
Bei diesem Interview macht mich schon der Text zum Portraitbild von Direktor Graf stutzig:
«Beim Persönlichkeitsstil von pädophilen Männern fällt etwas besonders auf: ein niedriges Selbstvertrauen in sexuellen Belangen», sagt der forensische Psychiater Marc Graf.

Darin mag er recht haben, wenn er unter "pädophilen Männern" jene versteht, mit denen er und andere Therapeuten sich abgeben. Wie sollen sich diese ein Selbstvertrauen erarbeiten, wenn als Voraussetzung gefordert wird, dass sie das Wichtigste, was sie (nicht nur...) auf sexuellem Gebiet interessiert, meiden müssen: Kinder!
Auch seine erste Aussage im Interview kann von unvoreingenommenen Menschen so nicht als "Regel" verstanden werden:
In aller Regel entwickelt jemand eine pädosexuelle Veranlagung auf dem Boden einer spezifischen Persönlichkeitsentwicklung und weil er Schwierigkeiten und Ängste im Umgang mit Erwachsenen hat."  
Weiter unten im Interview sagt es Graf noch deutlicher: "Beim Persönlichkeitsstil von pädophilen Männern fällt etwas besonders auf: ein niedriges Selbstvertrauen in sexuellen Belangen. Sie können sich nicht vorstellen, dass sie für eine erwachsene Frau oder einen erwachsenen Mann sexuell attraktiv sind. Sie fühlen sich diesbezüglich minderwertig."
Das könne auch die Folge davon sein, wenn "beispielsweise eine Mutter während der Schwangerschaft eine stressige Umgebung hat," und sie "diese Angst – Stress ist ja nichts anderes als Angst – ans Kind weitergebe".
Auch weist er - wie fast alle anerkannten "Experten" - darauf hin, dass "Täter" sehr oft selbst als Kinder missbraucht wurden.

Das trifft aber viel eher bei nichtpädophilen ehemaligen "Opfern" zu, was wiederum darauf hinweist, dass weder die meisten "Täter" noch "Opfer" etwas mit wirklicher Pädophilie zu tun haben.

Er weist darauf hin, wie schlimm es für einen jungen Mann ist, wenn er merkt, dass strafrechtlich verboten ist, was ihn sexuell reizt und er keine legale Möglichkeit hat, seine Sexualität auszuleben.
An dieser Stelle des Interviews wrd auf ein weiteres Interview aufmerksam gemacht, das die "Tages Woche" mit einem verurteilten Pädophilen geführt hat. Daraus nur ein kleines Zitat des Interviewten:
"
"Die Gesellschaft ist überzeugt, dass ein Pädophiler nur Sex möchte – dem ist aber nicht so. Ich machte mich nicht auf Spielplätzen oder in Gartenbädern an Kinder heran und ging dann mit ihnen hinter den nächsten Busch. Für mich war es immer wichtig, eine Beziehung und Nähe zu den Jungen aufzubauen, Freundschaften, die weit über die sexuellen Handlungen hinausgehen. Wenn die Knaben etwa Streit mit den Eltern hatten, erzählten sie mir davon. Ich als Pädophiler habe eine sehr nahe Beziehung zu Kindern, das können Menschen ohne diese Neigung nicht verstehen."
Diese Aussage kann ich voll unterschreiben und wahrscheinlich mit mir fast alle wirklich pädophil Empfindenden.
Was aber die Interviewer dabei dachten, entspricht wieder dem immer gleichen Cliché:
"Nein, das können wir Menschen ohne diese Neigung nicht verstehen. Dass es ihm nicht so schwer gefallen sein muss, das Vertrauen der Kinder zu erlangen, schon eher."
Es wird also vorausgesetzt, dass Kinder von sich aus eher abweisend reagieren, wenn ein "fremder" Erwachsener sich um ihre Sorgen kümmert.
So wirkt es auf die Interviewer eher befremdlich, dass dieser, "wenn man vom Inhalt seiner Worte absieht, ein angenehmer, sehr aufmerksamer und freundlicher Gesprächspartner – einer," ist "der wohl auch gut zuhören und einfühlsam wirken kann."
Es läuft auch in diesem Interview darauf heraus, dass dieser "Pädophile" eben ein zu Recht verurteilter Straftäter ist, dessen Worte man nur mit grossem Vorbehalt aufnehmen kann.
Doch zurück zu Direktor Graf:
Er bekennt zwar: "pädophile Männer tun mir wegen ihrer Veranlagung und Einsamkeit leid", aber er sagt in Bezug auf den interviewten Pädophilen: "Ich bin gespalten. Einerseits habe ich Mitgefühl mit besagtem Straftäter, weil er unter seiner Pädophilie leidet. Andererseits macht mich seine fehlende Schuldeinsicht wütend. Er sagt, die Gesellschaft würde die kindliche Sexualität tabuisieren. Einer der Knaben habe den sexuellen Kontakt richtiggehend eingefordert.
Dazu hat er wieder seine Meinung, die von nie hinterfragten Vorurteilen (und der Ignoranz von Aussagen nicht anerkannter, aber ernsthaft forschender Fachleute) geprägt ist:
"Das ist Quatsch. Es gibt eine kindliche Sexualität, aber die ist eine ganz andere als die erwachsene. Dabei bringen die Täter die Kinder zu gegenseitigem Oral- und Analverkehr und penetrieren sie mit Gegenständen. Die Forschung zeigt klar, dass das – neben dem schweren Vertrauensmissbrauch – den Kindern schadet. Es gibt keine Daten, die etwas anderes zeigen."
Doch, es gibt sehr wohl Daten und Forschungsergebnisse, die "etwas anderes" zeigen.
Er aber meint, es sei "doppelt traurig: Kinder, die zu wenig Liebe und Aufmerksamkeit bekommen, sind bedürftig und somit leichte Opfer für pädophile Täter. Also genau die Kinder, die es ohnehin schon schwierig haben, werden dann noch missbraucht – von jemandem, bei dem sie Liebe suchen."
Er  spricht als einem "Pädophilen" jedes echte Einfühlungsvemögen in ein Kind ab und geht davon aus, dass kein einziges Kind Interesse oder Lust darauf hat, mit einem Erwachsenen sexuelle Erfahrungen zu machen. Zeigt ein Kind daran Interesse, ist es "frühsexualisiert" worden und somit "missbraucht"...
Nach einem Exkurs Richtung "me-Too"- Problematik wird Graf gefragt, ob er Klienten, von denen er annehmen muss, dass sie nächstens ein Kind "missbrauchen" werden, der Polizei melden würde,  auch wenn er unter ärztlicher Schiweigpflicht stehe:
Seine Antwort: "Wir haben hier die Praxis, dass wir dann Meldung machen. Wir stehen zwar unter Schweigepflicht, aber das Strafgesetzbuch berechtigt Ärzte, Anwälte und Pfarrer, die Schweigepflicht zu brechen, wenn es um Straftaten an Minderjährigen geht."
Auf die Nachfrage. "Sind Sie  berechtigt oder verpflichtet, es zu melden?" sagt er:
"Berechtigt. Wir müssen die Schweigepflicht nicht brechen, aber wir tun es selbstverständlich. Eine Therapie darf nie zum Deckmantel eines Missbrauchs werden."

«Meistens erkennt man die eigenen Fehler nicht selber, dafür braucht es jemand von aussen.»"
Es wäre gut, würden auch anerkannte Fachleute sich öfter hinterfragen oder hinterfragen lassen...



Bookmark and Share

GeRECHTigkeit??!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 30/12/2017 18:10:05
Fragen am Ende eines Jahres, die schon lange auf eine menschengeRECHTe Lösung warten: GeRECHTigkeit???! Ist es geRECHT, Menschen vorsorglich einzusperren, weil sie einmal etwas getan haben, das nicht den Normen der Gesellschaft entsprach?

Schweizer (Un-)Recht!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 8/12/2017 15:27:52
Wieder komme ich auf die Situation des in der Pöschwies in Regensdorf Verwahrten Beat Meier zu sprechen. Es geht um einen "Vollzugsbericht", mit dem weiteren Vermerk: "Bericht/Empfehlung für die bedingte Entlassung aus der Verwahrung Art.64 StGB" Ausgestellt wurde dieser Bericht von Thomas Honegger, dipl. Souialarbeiter in der Justizvollzugsanstalt Pöschwies.

Ein Mädchenbild von Balthus!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 6/12/2017 18:26:39
Tags: Balthus
Museum trotzt Protesten gegen Mädchen-Gemälde «Therese, täumend»: Das Gemälde hat der Maler Balthus 1938 geschaffen.

Kindertrauma

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 18/11/2017 11:01:53
Tags: Kindertrauma
So etwas ist in der Schweiz scheinbar möglich... Der Komentar zu diessm Video beginnt mit folgender Feststellung: Schaut man sich das Video der gewaltvollen Räumung einer Genossenschaftswohnung in Basel, sind vor allem die panikartigen und angsterfüllten Schreie der Kinder fast unerträglich. Für Fachleute ist klar, dass dieses Erlebnis für die Kinder sehr schlimm war."

Jürg Jegge zurück in den Medien..!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 6/10/2017 15:14:37
..einmal mehr die bekannte Methode: Man urteilt über einen Menschen, der sich nicht geselschaftskonform erhält, auch wenn er bish

Es MUSS etwas geschehen...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 1/10/2017 10:50:02
Es hätte schon längst etwas geschehen sollen, was die Denkweise der Menschen in dieser "Sache" grundlegend verändern müsste...

der "Fall Meier" jetzt vor Bundesgericht

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 30/9/2017 18:12:24
Das Zürcher Obergericht hat das Revisionsgesuch von Berta Meier, resp. seines Anwaltes, mit eine$

Sepp Scheuber

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 8/8/2017 17:36:47
Tags: FichenSeppSeppScheuberKirchenskandalSarganserländer
SEPP SCHEUBER kennen Sie, libe Lesrinnen und Leser wohl nicht. Ich bini ihm nur einmal begegnet. Das war 2008, anlässlich der Gerichtsverhandlung, die ohne seine Einmischung in Dinge, die ihn gar nichts angehen, gar nie stattgefunden hätte und die anders verlaufen wäre, wenn sich damlas die bischöfliche Administration in St. Gallen nicht von diesem "Besserwisser" (man künnte es auch anders bezeichnen) hätte beeinflussen lassen und die Medien nicht noch so gerne über eien weiteren "Kirchenskandal" berichtet hätten und der zuständige Staatsanwalt sivh nicht mehr Achtung vor dem (Kirchen-)Volk versprochen hätte durch sein "vorsorgliches" Eingreifen. Warum ich heute auf diesen "Fischen-Sepp" , (als der er in Zürich während seiner Amstzeit als Krimnalbeamter bekannt war), zu sprechen komme, liebt an einem Leserbrief, den er im "Sarganserländer" veröffnetlichen liess. Es ist zwar nur einer von mehreren früher erschienenen, die meist aus der selben Mitivatio geschrieben wurden, wie der neuest. Ich reagiere erst jetzt auf einen solchen Brief, weil dieser eine Bemerkung enthält,die ich nicht unbeachtet lassen kann. Weil ich ihm aber nicht einfach eine Antwort im "Sarganserländer" geben kann, (es würde zu viel Vergangenes aufwirbeln), schreibe ich hier meine Gedanken dazu.

nochmals BEAT MEIER

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 8/7/2017 11:46:44
Tags: BeatMeierNZZBrigitteHürlimann
Meine Befürchtungen im letzten Beitrag sind glücklicherweise nicht wahr geworden. Beat wurde von seinen Mitgefangenen nach Erscheinen des NZZ- Berichtes nicht belästigt. Das mag aber vor allem damit zusammen hängen, dass kaum jemand im Gefängnis Zugang zu einer NZZ hat. Auch die Aufseher bekamen wohl erst verspätet diesen Bericht zu sehen, wenn überhaupt... Auch eine Reaktion in der Boulevarspresse blieb aus.

Beat Meier- ein excellenter Bericht!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 10/6/2017 11:48:19
Tags: Revisionsprozessgrosses_Gemächt
10.Juni 2017 Ausgerchnet die wohl seriöseste und angesehenste Zeitung, die "alte Tante" NZZ bringt heute einen Bericht zum "Fall Beat Meier", der sicher Folgen haben wird.

SRF-der "Club" - eine Zumutung!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 12/4/2017 15:59:33
Tags: HugoStammRegulaSchwagerCorneliaKazisJürgBrühlmannThomasKnecht
Im "Club" vom 11.April diskutierten unter dem Titel: Pädophile sind keine Monster und das ist das Problem

schon wieder eine späte Abrechnung...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 5/4/2017 19:32:49
Tags: JürgJeggeDummheitistlernbar
Jürg Jegge gilt als guter Pädagoge und ist vor allem bekannt durch sein Buch "Dummheit ist lernbar". Nun soll alles nicht mehr so vorbildlich sein, wie es über Jahrzehnte angesehen wurde. Denn Jegge hat Schreckliches getan! Das findet vor allem einer, der jetzt ein Buch darüber geschrieben hat

"Pädophilen"-Test...???

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 3/4/2017 09:25:27
Tags: PädophilenTestKinderschutzrevolutionär.
Die "Schweiz am Wochenende" brachte dieses Wochenende (1./2. April 2017) einen weiteren Bericht über einen Versuch von Schweizer Forschern in den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel. Darüber wurde schon früher in diversen Medien berichtet. Dass dieser Test die Justiz revolutionieren könnte, wenn er einmal zum einsatzfähigen juristischen Werkzeug gereift ist, bezweifle ich nicht. Nur sehe ich die "revolutionären" Folgen etwas anders als die Forscher und wahrschenilich auch als die Richter, falls diese wirklich einmal bereit sind, diesen Test als brauchbares Mittel einzusetzen, um pädosexuelle Regungen bei Delinquenten zu erkennen. Noch schlimmer wäre, wenn dieser Test auch schön präventiv zum Einsatz käme....

Petitionsverweigerung!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 15/3/2017 13:35:51
Tags: Kinderrechte
Während hier in der Schweiz sogar unter 16-Jährigen der freie Entscheid verwehrt wird, selbst zu entscheiden ob sie mit über 16 Jöhrigen intimen Kontakt haben wollen, wird in Deutschland eine Petition auf einer Internetplattform mit einem vielversprechenden, aber nicht ganz ehrlichen Namen: "Campact bewegt Politik" verweigert, die ein Selbstbestimmungsrecht für unter 14-Jährige verlangt.

Pater Joël,Pittet und der Papst

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 24/2/2017 10:35:20
«Am 15. August 1971, im Alter von zwölf Jahren, habe ich dem Priester verziehen, der mich vergewaltigte, dies noch ehe ich aus seinen Fängen weg war», sagt Daniel Pittet im Gespräch mit cath.ch. «Es war die Verzeihung durch ein Kind, sicher. Aber an diesem Tag hörte ich, wie er über die Mutter Gottes predigte. Die Leute trockneten ihre Tränen mit Taschentüchern. Ich wusste, dass ich von Pater Joël Allaz nach der Messe vergewaltigt werden sollte. Das war fast wie eine ‘Liturgie’. Ich sagte mir aber: ‘Er ist Priester und was er sagt, ist richtig. Es ist ein anderer Mensch in ihm, ein Ekel, ein Schwein. Ich habe meine Rechnung gemacht. Ich verzieh ihm’.»" Ein Zwölfjähriger verzeiht seinem "Vergewaltiger" und lässt sich nach dem Verzeihen auch weiterhin "vergewaltigen", weil er scheinbar keine Möglichkeit sieht, sich vor dem Zugriff dieses Priesters zu schützen.

ist das "Recht"...?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 11/2/2017 12:25:51
Tags: RechtRichterMedien
Einmal mehr muss sich Beat Meier mit einem Urteil abfinden, das gegen jedes vernunftgesteuerte Rechtsempfinden verstösst. Der Richter hat sein Urteill gefällt, ohne jede Berücksichtigung der vom Anwalt vorgebrachten Einwände.

Festivalverbot!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 29/1/2017 17:52:29
Dem Redaktor von "K13", der bekannten Pädo-Informationsredaktion in Deutschland, Dieter Gieseking, wurde verboten, in seiner Funktion als Leiter dieser Organisation am Filmfestival "Max Ophüls Preis" in Saarbrücken anwesend zu sein.

7-jähriges Mädchen an Mutterbrust

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 25/1/2017 10:10:29
Tags: Mutterbrust
25.Januar 2017 Heute steht eine Mutter in Dietikon vor Gericht, weil sie ihre Tochter bis zum 7. Lebensjahr an der Brust nuckeln liess und es auch zuliess, dass diese mit der Hand die andere Brust berührte.

Der"First Son"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 10/11/2016 10:51:36
Tags: BarronTrumpFirstSon
Als ich die Sieges-Rede des neuen US--Präsidenten am Fernsehen verfolgte, blieben meine Augen ununterbrochen beim Anblick des Präsidentensöhnchens hängen. Ich war ja allein ...

"Sabrina14"-ein Polizist...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 19/10/2016 15:02:52
Tags: Polizei
Polizisten müssen keine Bewilligung mehr einholen, wenn sie sich in Jugendchatrooms mit falschen Namen einloggen. Ein Bundesgerichtsurteil hat Folgen für alle Polizeikorps. Was das Bundesgericht nun ohne Schranken Polizisten erlaubt, widersoricht in krasser Weise einem echten Kinderschutz.

Verführung nicht strafbar?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 22/9/2016 09:40:44
Tags: Verführungminderjährig
Einmal mehr ein Beweis, wie vor Gericht ein sexuelles "Vergehen" viel gnädiger beurteilt wird, wenn es sich um die "Verführung" eines Mädchens handelt.

«The Terror of War»

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 10/9/2016 08:55:52
Tags: KriegVerhältnismässigkeit
Streit bei Facebook um das berühmt gewordene Bild des fliehenden nackten "Napalm-Mädchens" das sich während des Vietnam-Krieges die brennenden Kleider vom Leib gerissen hat. "Zu viel Nacktheit" werde da gezeigt...

Ein wegweisendes Gerichtsurteil?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 18/8/2016 11:28:36
Am 16.August 2016 führte ein Gerichtsurteil des St.Galler Kreisgerichtes zu einer kurzen VErwunderung in den Medien und einigen wohl unbeantwortet bleibenden Fragen. Der Aufruhr in den Medien war aber nur von kurzer Dauer und wird wohl auch kaum zu weiteren Diskussionen führen, obwohl dies sehr zu wünschen wäre...

Meine 1.AUGUST-Rede...!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 1/8/2016 17:46:38
Liebe Schweizer (Mit)-Bürgerinen und (Mit)-Bürger, Ich bin zwar ein waschechter Schweizer, aber mit dem Mitbürger sein bin ich mir nicht so sicher.

Junge greifen zur Waffe

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 13/6/2016 08:10:51
Tags: schiessenLustab15Jahren...
"Schweiz am Sonntag" spricht einen Entscheid an, der scheinbar ziemlich still und ohne Aufschrei der Jugendschützer/innen im Bundesrat beschlossen wurde

Ist das RECHT-Sprechung?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 7/5/2016 08:41:05
Ein Lehrer wird des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Die Schule entlässt ihn. Er wird von jeder Schuld freigesprochen und erhält für die entstandenen Kosten Fr. 2400.- und Fr. 20'000.- Genugtuungs-Entschädigung. Weitere Forderungen werden auch vom Bundesgericht abgewiesen,

Ein wenig Spass haben- mit einem 14 Jährigen?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 11/4/2016 11:14:03
Nein, die vier hatten keinen Spass mit einem 14 Jährigen, sondern mit einer 14 Jährigen! Sie wurden aus Gründen freigesprochen, die ziemlich tief ins Hirn der zuständigen Richter blicken lassen.

ohne Kommentar...!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 8/4/2016 09:49:42
Zu diesem Bericht enthalte ich mich jeden Kommentars...!

Fr. 50'000.- Schadenersatz für "Pornopolizist"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 24/3/2016 16:53:33
Tags: PolizistpornografischemMaterial
"Ein Zürcher Kantonspolizist, der seit 1991 Korpsmitglied war, hortete 1,49 Millionen Dateien mit pornografischem Material bei sich zu Hause. 1400 davon fallen unter das Pornografieverbot oder das Verbot von Gewaltdarstellungen. Ausserdem wurden auch vertrauliche polizeiliche Daten auf privaten Datenträgern des Mannes gefunden und zudem Comics, die sexuelle Gewalt gegen Frauen, sexuelle Handlungen mit Tieren und Kindern zeigen. "

War das Leben wirklich anders?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 13/3/2016 15:51:53
Tags: OttoRiedoDominikRiedo
Die "Berner Zeitung" berichtete am 10.03.2016 über das Buch von Dominik Riedo: "Nur das Leben war dann anders" Nekrolog auf meinen pädophilen Vater"

"wäre ich pädophill, hätte ich über Pädophilie geschrieben"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 5/3/2016 18:22:19
Tags: UmbertoEcco
..das sagte Umberto Eco 2009 in der Sternstunde von SRF1 am 25.12.2009 Am 19.Februar ist er gestorben...

zum Glück sind "Pädophile" anpassungsfähig...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 28/2/2016 16:50:08
Tags: AsylsuchendeKinder
Zum Glück für die Kinder sind die meisten "Pädophilen" schlau und ganz sicher keine "Kinderschänder"!

Beat Meier erneut im Blick...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 7/2/2016 19:18:55
Tags: SonntagszeitungBeatMeier
Zuerst brachte heute die Sonntagszeitung einen Bericht unter dem Titel: "Verwahrter Pädophiler mit Kinderpornos erwischt" Auch im Tages-Anzeiger erschien darüber heute ein Bericht. Und natürlich konnte der "Blick" dazu nicht schweigen und nannte auch gleich den Namen des Verwahrten, obwohl auf den Bericht in der Sonntagzeitung verwiesen wurde, und dort kein Name genannt wurde.

" Sexueller Missbrauch: Warum Kinder schweigen

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 14/1/2016 12:05:23
13 Tage hat es gedauert im neuen Jahr, bis zumindest Radio SRF ein Thema wieder aufgreift, das infolge anderer Sensationsthemen so kläglich vernachlässigt wurde! " Sexueller Missbrauch: Warum Kinder schweigen

Ehre für Rüdiger Lautmann

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 11/1/2016 16:19:30
Tags: RüdigerLautmannFlorianMildenbergerDieLustamKindEdathyKraushaar
Der emeritierte Professor Rüdiger Lautmann konnte am am 22.Dezember 2015 seinen 80.Geburtatsag feiern. Zu seinen Ehren gab es am letzten Freitag, 8.Januar in Berlin eine Veranstaltung, in der das neue Buch "Die andere Fakultät. Theorie – Geschichte – Gesellschaft, herausgegeben von Florian Mildenberger, vorgestellt wurde.

Alles neu im neuenJahr???

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 10/1/2016 12:51:39
Nein, ein Jahreswechsel macht an sich nichts Neues, ausser dass die Jahreszal wechselt. Alles, was sich sonst noch ändert zwischen Sylvester und Neujahr und dem alten und dem neuen Jahr, ist von Menschen und ihren Wünschen und ihrem Tun verursacht.

Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 3/9/2015 09:39:31
Tags: Kinderschutz
Ein vor 17 Jehren erstmals veröffentlichter "Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten" hat nichts vom seiner Brisanz verloren und hat sich noch kaum in einem Punkt wirklich zu Gunsten der "Kinder" verändert.

Ein Selfie mit einem fremden Kind - und die Folgen...

Herausgegeben von in WORTE ZUM TAG · 24/8/2015 10:32:19
Eine unglaubliche aber wohl wahre Geschichte. Sicher kein Einzelfall und Wiederholungen sind vorprogrammiert, solange in unser Gesellschaft nicht etwas passiert, das längst überfällig wäre... In den Mühlen der Justiz Wegen Selfie mit Kind unter Pädophilie-Verdacht

Uriella und Jesus

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 20/8/2015 09:16:54
Tags: Uriella
Die Sektenführerin Uriella setzt sich für Beat Meier ein. Ausgerechnet bei "Blick"...!

Wär's ein Knabe gewesen...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 5/8/2015 10:10:22
Tags: SexmitMädchen
Männer wegen Sex mit Kind verurteilt Wär's ein Knabe gewesen... ...sässen die Männer jetzt im Gefängnis und müssten gar mit Verwahrung rechnen...

Nackte Kinder? HALT!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 23/7/2015 13:58:47
Tags: Nacktheit
Eltern und Erzieher fragen sich, ob sie Kinder noch nackt spielen lassen dürfen. Was ist passiert? ZEITmagazin Nr. 30/2015 23. Juli 2015

Erzieher offenbart sich als pädophil

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 23/5/2015 10:34:52
Tags: ProfessorMichaelOsterheiderSüddeutscheZeitung
Die Süddeutsche Zeitung berichtet am 20.Mai 2015 über einen recht seltenen Fall: Erzieher offenbart sich als pädophil ...und verlor daraufhin seinen Job.

"Homosexuell ist nicht pädophil"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 22/5/2015 23:01:44
Im "Sarganserländer" wurde gestern ein Leserbrief veröffentlicht, in dem auf die Diskriminierung von Homosexuellen engegangen und auf ihr Recht zur Anerkennung ihrer niemandem schadenden Veranlagung hingewiesen wurde, aber gleichzeitig betont wurde, dass eben honosexuell nicht dasselbe sei wie pädophil ...

Urbaniok und die 100% Sicherheit...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 17/5/2015 12:45:58
Tags: Urbaniok
Nicht nur im Tages-Anzeiger wird einmal mehr Urbaniok herbeigezogen zu Beurteiolung eines schrecklichen Mordfalles . Und einmal mehr erklärt er, dass es nei ein hundertprozentige Sicherheit gibt und geben kann.

Die Vermessung des Gehirns

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 12/4/2015 12:40:03
Ein Bericht heute in der Sonntagszeitung mit dem Titel: "Die Vermessung des Gehirns" brachte mich zu einem E-Mail, das ich der Schreiberin dieses Berichtes sandte.

Ostergedanken 2015

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 6/4/2015 15:27:46
Tags: OsternGlaube
Wie schon mehrmals vermerkt, betreibe ich hier wohl "Selbstbefriedigung", weil ausser mir (und vielleicht ein paar Pädohasser/innen) niemand liest, was ich schreibe. (Man könnte sich ja mit einer Antwort beteiligen)!

Edathy freigesprochen!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 2/3/2015 14:19:04
Tags: Edathy
Wie erwartet, hat Edathy den Deal mit der Geldstrafe und dafür Einstellung des Verfahrens akzeptiert. Mit einem Schuldbekenntnis, das auch wiedr keines ist und das seine Glaubwürdigkeit auch nicht festigt.

Am Montag werden wir's erfahren...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 27/2/2015 18:27:55
Tags: Edathy
... ob Edathy den Deal mit dem Staatsanwalt eingeht, oder ob er sich der langen Prozessdauer mit vielen Zeugenbefragungen aussetzt und eine dann eventuell höhere Bestrafung aber auch einen (fast un-)möglichen Freispruch erwarten kann.

Zu sich selbst stehen, passt nicht allen...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 12/2/2015 15:24:05
Tags: PetraHartmann
Ich weiss, dass ich mir selber Probleme mache wenn ich eine gewisse Dame "aus dem Busch" klopfe. Leider bleiben mir aber nur zwei Möglichkeiten: Entweder muss ich überall mit Pseudonymen arbeiten, um dem Stalking und Mobbing dieser Person möglichst zu entgehen, oder ich muss vesuchen, diese Dame und ihre Folgschaft zur Vernunft zu bringen - oder eben mich gegen ihre Verleumdungen zu wehren.

Will Mc Bride ist tot

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 31/1/2015 09:31:16
Ein glühender Verfechter jener Menschensorte weniger auf dieser Welt, die den Jungen nicht zu einem Macho und Kriegstüchtigen heranziehen wollen, sondern zu einem friedliebenden Mann, der auch ohne Gewalt und Machtgelüste ein glückliches Leben führen kann...

Gebremste Unvernunft???

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 20/1/2015 13:26:08
Fast nicht zu glauben, dass die Frau Chaaban klein beigegeben muss

"Grossermittlung wegen Kinderpornographie"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 2/12/2014 12:44:41
Tags: NZZAMSONNTAGEdathy«AzovFilms»Operation_SpadeTaliaBongniEcpat
Unter diesem Titel erschien in der "NZZ am Sonntag" am 30. November ein Bericht, der zu denken gibt und eigentlich auch in den Medien nicht unwidersprochen bleiben dürfte. (Das ist meine Ansicht, die wohl kaum einen Journalisten zum Schreiben bewegen wird...)

Weil dies hier niemand liest...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 23/11/2014 15:16:48
...kann ich hier schreiben, was ich will und was mir zu schreiben wert scheint.

Wollt Ihr das?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 11/9/2014 20:42:46
Tags: Suizid
Im Fernsehen läuft gerade eine Sendung über Suizidversuche in der Schweiz. Auch ich gehöre zu diesen, die zumindest einmal (oder eigentlich zweimal) im Leben einen solchen Versuch gemacht hat, bzw. machen wollte.

Dummheit ist lernbar...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 31/8/2014 15:13:53
Es gibt Menschen, die von Natur aus mit mehr intelektuellen Fähigkeiten als andere ausgestattet sind. Das heisst aber noch nicht, dass diese Bevorzugten ihre Fähigkeiten auch wirklich nutzten und schon gar nicht, dass sie zum Fortschritt von menschlichen Erkenntnissen viel beitragen.

Nacktselfies und der Kommunikationsfachmann...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 27/8/2014 12:24:49
Tags: KommunikationsfachmannJournalistKadermann
"Sie nannte sich «Ronja», und sie behauptete, 12 zu sein. Ein Mädchen wie Dutzende andere in einem Chat im Internet. Was all die vermeintlich Gleichaltrigen, die sich mit «Ronja» austauschten, nicht wussten: Hinter dem Namen steckte ein heute 57-jähriger Kommunikationsfachmann und Journalist, einst Kadermann in einem grossen Medienhaus."

«Feind Nummer eins»

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 26/8/2014 14:34:28
Tags: Madrid
Ein "Kriimineller" versetzt eine Grosstadt in "Angst und Schrecken". Was hat er bisher getan?

Locarno...Filmfestival und die Moral der Masse

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 13/8/2014 12:32:41
Tags: FilmfestivaelLocarnoPolanskiMoralMasse
Unglaublich! Polanski wurde zum Filmefestival nach Locarno eingeladen und hätte dort einen Preis in Empfang nehmen dürfen. Eingeladen wurde er mit seiner Frau und hätte seinen neuen Film vorstellen wollen. Nun hat er sein Kommen abgesagt

Schon nach zwei Tagen...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 20/7/2014 10:43:10
Tags: VerdachtMH17UkraineSchweizerKinderschänder
... und schon steht das beliebteste Thema der profitgetriebenen Medienleute wieder an erster Stelle.

«Wir wurden als ‚zu jung‘ angesehen...»

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 9/7/2014 15:20:59
Tags: DAnielSaladinGymnasiumRämibühl
«Wir wurden als ‚zu jung‘ angesehen, um mit diesen Texten umgehen zu können, und gleichzeitig aber als ‚alt genug‘, um uns mit diesem Fall alleine auseinanderzusetzen.» Die (späte) Reaktion der SchüleIinnen des vor fünf Jahren zu Unrecht beschukdigten Zürcher-Gymnasiallehrers

jetzt ist es Tatsache...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 18/5/2014 18:40:52
Tags: StrafverschärfunglebenslangesBerufsverbotVerhältnismässigkeit
...die Schweiz hat wieder eine Strafverschärfung gutgeheissen, die nie so konsequent umgesetzt werden kann, wie sie vom Volk verlangt wird.

Aschersleben-D, eine neue Dimension der Diskrimnierung Pädophiler

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 10/5/2014 22:27:38
Tags: Aschersleben
Aschersleben ist eine Stadt im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt in Deutschland. Dort geschah am letzten Samstag Unglaubliches: Eine Gruppe, bestehend aus 10 Erwachsenen und einem Kind, besuchte dort den Zoo und einige davon auch einen Kinderflohmarkt.

Mehr als die Hälfte des Lebens hinter Gitter

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 29/4/2014 10:11:48
Tags: PöschwiesSexualdeliktPersönlichkeitsstörung
"in der Pöschwies «weiss man nicht weiter mit mir»." Mit diesen Worten des Eingesperten endet ein Bericht im Tages-Anzeiger über einen Strafgefangenen, der wegen Sexualdelikten die Hälfte seines bisherigen efägnis verbrachte.

Pädo-Therapeutin kämpft gegen Initiative

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 28/3/2014 13:12:13
Tags: FrauEgliAlgeHexenjagdTherapie
Erstaunlich! Eine Fachfrau, die Pädophile therapiert, spricht von einer "Hexenjagd"!

"strafrechtlich irrelevant"?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 16/2/2014 14:27:43
Tags: FriedrichEdathyKinderpornographie
Während sich in Deutschland "die Grünen" immer noch mit der Aufarbeitung ihrer "pädophilenfreundlichen" Vergangenheit herumschlagen, befassen sich alle Medien schon wieder mit einem neuen politischen "Skandal" der unter dem Begriff "Pädophilie", bzw. "Kinderpornographie" abgehandelt wird.

Internet-Pornos schaden der Jugend nicht

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 9/2/2014 15:59:12
Immerhin mutig von Raffael Schuppisser, Redaktor bei der Zeitung «Schweiz am Sonntag», so etwas so offen zu behaupten! Ebenfalls mutig zu schreiben dass die letzte Generation noch Modekatalogseiten mit Unterwäschemodels aufbewahrte und dazu masturbierte...! Dass heute Jugendliche mit dem Smartphone jederzeit Zugang haben zu Pornoclips zeigt, wie unmöglich es heute ist, mit immer restriktiveren Gesetzen Kinder so in eine Erwachsenenwelt einzubinden, wie es sich die meisten Erwachsenen eigentlich wünschten.

Der "Klischee-Test"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 3/2/2014 09:40:24
Tags: KlischeeStereotype
Die NZZ möchte ab heute jeden Monat mit einem Klichee aufräumen. Der heutige "Kischee-Test" in der NZZ habe ich zur Grundlage genommen zu einem etwas anderen "Kischee-Test", der wohl nie in dieser Art in der NZZ stehen wird:

Pädophile suchen Hilfe bei Therapeuten

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 29/1/2014 10:50:12
"Ein Leben, ohne Kinder zu missbrauchen." Dazu sollen "Pädophile" nun auch in der Schweiz von Fachleuten therapiert werden.

Sekschüler fordern härtere Strafen für Pädophile

Herausgegeben von in WORTE ZUM TAG · 23/1/2014 09:44:11
Die Klasse 3AB aus Hittnau hat es auf die Traktandenliste der Bundesversammlung geschafft. «Höhere Strafen für Kinderschänder» – so lautet der Titel der Petition, welche die 21 Schülerinnen und Schüler der letztjährigen Abschluss-Sekundarklasse an das Parlament gesandt haben.

"Chronik eines Missbrauchs"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 18/1/2014 19:22:03
Seit anderthalb Jahren ist ein Schulsozialarbeiter in Untersuchungshaft. Sein Prozess soll irgendwann dieses Jahr dann stattfinden.

A Dieu 2013 - wohin 2014?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 31/12/2013 11:38:19
Tags: Neujahr
Ob wir das alte Jahr mit oder ohne Gott abschliessen und mit oder ohne Glauben an einen solchen, wir kommen alle nicht darum herum, in ein neues zu "rutschen", wie man komischerweise zu sagen pflegt.

Der Rund-Brief eines Freundes

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 30/11/2013 14:06:18
Was ich auf dieser Homepage aufzeige, ist das Problem einer Minderheit und die Schwierigkeiten, die diese hat, in der heutigen Gesellschaft akzeptiert zu werden. Was ich dabei nicht ausser Acht lasse und was mich auch sehr beschäftigt, ist hier zu lesen.

«Pädophile sind keine emotionslosen Wesen»

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 29/11/2013 08:37:48
Tags: FrauEgliAlge
sagt Frau Monika Egli-Alge, Chefin des Forensischen Instituts Ostschweiz in einem Interview im Tages-Anzeiger Sie wird von Raphaela Birrer befragt im Zusammenhang mit dem aktuiellen Fall, wo im Kanton Thurgau zwei Männer verurteilt wurden, weil sie ihre eigenen Kinder massiv geschändet haben.

Wie lange wohl...?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 19/10/2013 18:20:28
Wie lange wohl wir die TAZ ihre Kommentarfunktionb offen lassen für Kritiker, die nicht die Meinungen der Redaktor/innen betreffen? Ich hoffe, das bleibt jetzt so! Lange genug wurden zum Thema "Pädophilie" alles, was nicht noch mehr Negatives zum Thema und zu den Betriffenen aussagte, nicht veröffentlicht oder gleich wieder gelöscht. Nicht so zu diesem Artikel...

Pädophilie + verleugnete Sinnlichkeit

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 6/10/2013 09:35:39
Tags: DanielCohnBenditParteiderGrünenEntkriminalisierung
Die Verleihung des Theodor-Heuss-Preises an Daniel Cohn-Bendit im Frühling hat nicht nur in den Medien zu vielen entrüsteten Kommentaren und Leserbriefen geführt, sie hat auch in der Partei der Grünen und weiteren Parteien zu heftigen Auseinadersetzungen über ihre Haltung in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts geführt.

Christoph E. - der Kastrierte...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 5/10/2013 09:30:24
Tags: Kastration
Christoph E. ist ein "Pädophiler", der jetzt nach seiner letzten Haftzeit seit über zwei Jahren frei herumläuft. Doch dass er das darf, hat einen für ihn schwerwiegenden Hintergrund: Er musste sich entscheiden zwischen Verwahrung und chemischer Kastration.

Am 11. Oktober ist internationaler Coming-out-Day

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 29/9/2013 12:39:06
Tags: Comingout11.OktoberistinternationalerComingoutDay
«Die Allgemeinheit denkt, ein Coming-out sei heute kein Problem mehr», ... «doch der erste schwierige Schritt ist die Selbsterkenntnis, dass man anders liebt als der Grossteil der Gesellschaft.» Diese sei zwar toleranter geworden, aber noch immer führe die Hälfte der Schwulen, die einen Selbstmordversuch begehen, ihn auf Ablehnung in ihrem sozialen Umfeld zurück.

Gute Voraussetzungen für die "marche-blanche"-Initiative.

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 18/9/2013 13:57:48
Tags: marcheblancheInitiative
Heute hat der Nationalrat knapp - mit Stichentscheid der Nationalratspräsidentin Maya Graf (Grüne, BL) - die Initiative abgelehnt. Auch ein direkter Gegenvorschlag fand keine Zustimmmung. Auch der Ständerat lehnt die Initiative ab. Er stellt der Initiative jedoch den direkten Gegenentwurf gegenüber.

Wenn deutsche Politiker/innen nicht mehr zu ihren früheren Meinungen stehen...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 17/9/2013 10:45:51
Nicht nur die "grünen" Politiker/innen, aber vor allen andern diese, werden im Zusammenhang mit den Wahlen in Deutschland mit ihren füheren Ansichten zum Thema "Sex mit Kindern" konfrontiert.

Diskussion um die "Pädophilen-Initiative"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 11/9/2013 17:44:36
Tags: FlaviaFreiLeiterindesFachbereichsKinderschutzbeiderStiftungKinderschutzSchweiz:
Heute im "Tages-Anzeiger": Aussage von Flavia Frei, Leiterin des Fachbereichs Kinderschutz bei der Stiftung Kinderschutz Schweiz: "Übergriffe im privaten Umfeld sind der schwierigste Bereich – und er lässt sich wohl kaum mit allgemeinen Verboten lösen. Genauso wichtig sind die Sensibilisierung der Kinder und die Prävention. Potenzielle Opfer müssen in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden: Ihr Körper ist kostbar, und sie dürfen auch über unangenehme Gefühle reden. Zudem müssen sie wissen, an wen sie sich wenden können. Und dass sie keine Schuld trifft. "

schon wieder Urbaniok...!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 23/5/2013 12:06:33
Frank Urbaniok darf einmal mehr erklären, was ein rechtes Gutachten ist und wer fähig ist, ein solches zu erstellen.

Cohn-Bendit und die Vergangenheitsaufarbeitung der deutschen "Grünen"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 23/5/2013 08:32:00
Tags: DanielCohnBenditGrüne_Partei_Deutschland
"Kritisiert mich für das , was ich geschrieben habe, aber jagt mich nicht für etwas, das ich nicht getan habe", hat Daniel Cohn Bendit anlässlich der Heuss-Preis-Verleihung im April in Stuttgart gesagt. Doch wer einmal der Pädophilie verdächtigt wurde, bringt das bei der aktuellen Gemütslage in Volk und Medien, kaum mehr weg...

Experten und Risiken...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 18/5/2013 09:31:50
"Auch Richter sind Menschen und können Fehler machen". Im "Fall Dubois" haben sie wirklich Fehler gemacht. Die sind aber genau so unentschuldbar und gehören bestraft, wie jene Fehler, die sie z.B. im "Fall Beat Meier" gemscht haben. Nur stehen sich da die Fogen diametral gegegüber: Während die Fehler im "Fall Dubois" ein Menschenleben und trauernde Hinterbliebene zur Folge hatten, muss z. B. im "Fall Bat Meier" - und davon gäbe es noch mehrere vergleichbare Fälle, ein Mensch sein Leben seit x-Jahren in Verwahrung verbringen, obwohl er dort niemals hingehört hätte!

SICHERHEIT VOR FREIHEIT!!!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 21/4/2013 11:53:18
Tags: GLPPräsidentMartinBäumlePopulismus
"Freiheit" wird nur noch jenen zugestanden, die der "gesellschaftlichen Norm" entsprechen, bzw. von dieser nicht eines Verstosses gegen deren Vorschriften beschuldigt oder verdächtigt werden! Wo führt das hin?

Sternstunde Philosophie am 14.April 2013: Pädophilie. Eine Neigung, über die man schweigt

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 14/4/2013 23:52:06
Pädophile Menschen verspüren sexuelle Neigungen, die sie nicht ausleben dürfen. Zudem gelten Pädophile als psychisch gestört und werden von der Gesellschaft stigmatisiert. Wie sollen Betroffene mit ihrer sexuellen Ausrichtung umgehen? Und wie kann traumatisierten Opfern geholfen werden? Norbert Bischofberger diskutiert mit der Psychologin Monika Egli-Alge und dem Philosophen Reinhard Merkel das grosse Tabuthema.

Wie umgehen mit Pädophilen?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 13/4/2013 19:17:29
Wie umgehen mit Pädophilen? Wieder löst ein Pädophiliefall landesweit Erschütterung aus. Jahrelang verging sich der angesehene Sozialarbeiter Tibor B. an seinen Schützlingen. Obwohl es immer wieder Hinweise gab, konnte er 20 Knaben missbrauchen. Wie konnte das geschehen? Was ist der richtige Umgang bei Missbrauchsverdacht? Und was soll mit verurteilten Pädophilen passieren? Diese und weitere Fragen debattieren in der Sendung «BaslerZeitung Standpunkte» Ruth Ramstein, die den Fall «Köbi F.» aufdeckte, Oberstaatsanwalt Andreas Brunner, Psychiater Frank Urbaniok, und «Basler Zeitung»-Chefredaktor Markus Somm unter der Leitung von Patrick Rohr.

Dreckschwein!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 14/3/2013 13:53:51
Tags: Sozialarbeiter
Wie oft noch muss es heissen: «Er war sehr beliebt und galt als toller Schulsozialarbeiter.» ... oder Lehrer - und dann dies:

Die Würde des Kindes

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 1/3/2013 11:26:41
Tags: WürdedesKindes
... aus der Sicht eines Kinderliebenden!

Valentinstag

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 14/2/2013 18:18:24
Tags: Freundschaft
Tag der Freundschaft! Glücklich, wer ihn mit Freunden zusammen feiern kann! Wer das nicht kann, dem bleibt, heute besonders an solche zu denken!

Zum „Fall Mansour“

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 13/2/2013 18:30:04
Tags: FallMansourJVAPöschwiesUeliGrafMarcelGölzHansjürgPatzenLeiterBewährungsundVollzugdienstAmtfürJustizKantonZürichMigrationsbehörde
Insider wissen, weshalb mich dieser „Fall“ nicht kalt lassen kann.

Allerheiligen - ein Lesehinweis!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 1/11/2012 12:16:17
Tags: ErichSchlatterZwangsbehandlung
Nehmen Sie sich eine ruhige Stunde Zeit und lesen Sie die hier empfohlenene Homepage und ihre Anhänge gründlich durch, und Sie werden sich kaum unberührt und nur achselzuckend wieder Ihren eigenen Präferenzen widmen...

Vorverurteilungen dürfen in einem Rechtsstaat nicht vorkommen !

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 29/10/2012 18:11:33
Tags: MichaelHandelKinderohneRechteCäsarUrbaniok!
Das schreibt ein Leser in seinem Kommentar auf den Blick-Artikel über den Lehrer in Burgdorf, der Michael Handel auf seiner Homepage "Kinder ohne Rechte", inklusive Fotos veröffentlicht hat.

Sex mit 13-Jähriger!- ein Vergleich!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 27/10/2012 22:02:25
Tags: FamilienvaterSexmitTeenagermädchen
Ein Vergleich zwischen zwei ganz unterschiedlichen Vergehen und den ganz unverständlich ungleichen Folgen für die Angeklagten.

Nulltoleranz:Despotie im Schul- und Gemeinderat!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 20/10/2012 21:50:10
Tags: Nulltoleranz:Lehrerentlassen!Burgdorf
"Details zum Fall sind noch keine bekannt", aber ein Lehrer, der 20 Jahre in der Stadt Burgdorf unterrichtete und während 16 Jahren die Kadetten leitete, wird fristlos entlassen.

Gehören Kinder wirklich sich selbst?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 6/9/2012 21:53:20
Tags: JaquelineFehrMenschenrechte
«Wir müssen lernen, dass Kinder sich selber gehören» Ist dem wirklich so, Frau Fehr?

Das Wort auf dem INDEX!?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 29/7/2012 20:25:50
Tags: SchwulenehetzeLeserbriefverschwunden!
Heute habe ich im Tages-Anzeiger zu diesem Artikel "Als die Stadtpolizei gegen Schwule hetzte" einen Kommentar geschrieben

Gedanken...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 17/6/2012 14:33:10
Wenn sich ein paar Leute über die bekannteste Boulevard-Zeitung der Schweiz unterhalten, ist man sich schnell einig: „Die übertreiben gerne, und man darf nicht alles glauben, was dort geschrieben steht.“

Urlaubsverbot für Sextäter illegal

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 9/6/2012 13:30:31
Tags: FotresUrbaniokSextäter
Es ist schon ein Weile her, dass das Bundesgericht die Beschwerde eines in der Pöschwies verwahrten Sexualtäters gutgeheissen hat...

nach langem Unterbruch...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 6/6/2012 00:56:50
Tags: BeatMeierLügenberichte
...wieder einmal ein Lebenszeichen von mir!

...nochmals die "Weltwoche"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 8/4/2012 08:43:08
Tags: Kinderschutz
"Die «Weltwoche» versteht Aufregung nicht" titelt der "Tages-Anzeiger" einen Bericht, in welchem ein Mitglied der Chefredaktion der »Weltwoche« Stellung nimmt zum Titelbild eines Roma-Kindes mit gezückter Pistole...

Soll ich handeln wie Klaus Kamolz?

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 7/4/2012 09:44:54
Tags: WeltwocheHexenjagdTagesAnzeiger
....dann müsste ich Klage gegen den Tages-Anzeiger einreichen! Der Wiener Journalist Klaus Kamolz erstattete bei der Polizei Anzeige gegen den «Weltwoche»-Verleger und Chefredaktor Roger Köppel wegen "Verhetzung".

Die Moralhüterin der NZZ

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 5/4/2012 22:51:45

Thema Sex im Deutschunterricht

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 13/3/2012 13:18:03
Tags: DeutschlehrerSex
Ein Deutschlehrer musste vor Gericht – weil er mit seinen Schülern Bücher gelesen hat, in denen Sex ein Thema ist. Angeklagt wurde er von einer Mutter, die Schüler wurden zum Fall nicht befragt.

Darbeallay: "Der Bundesrat macht einen Fehler"!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 24/2/2012 00:10:30
Tags: DarbellayStiefkindadoptionhomosexuelle_Paare
CVP-Parteipräsident Christophe Darbellay erklärt weshalb der Bundesrat einen Fehler begehe, wenn er homosexuellen Paaren die Stiefkindadoption erlaube.

Jaqueline Fehr ...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 18/2/2012 12:00:09
Tags: Jaqueline_FehrVerdingkinderBeta_Meier
«Fast jeder hatte mit ihr schon ein negatives Erlebnis» wird über Jaqueline Fehr berichtet! Für mich stimmt's... Ich aber hatte eines. Im Jahre 2007.

Nochmals Lumengo !

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 12/2/2012 23:51:27
Tags: LumengoRecht_oder_Gerechtigkeit?Bundegericht
Nochmals Lumengo und nochmals ein Beitrag über richterliche Logik!

in dubio pro reo...? - Richterliche Logik zu schlauer "Logistik"!

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 2/2/2012 16:47:07
Tags: in_dubio_pro_reorichterliche_LogikFahrlässigkeit_erlaubt?Walensee
Eine Tipp für alle Binnenseeschifffahrerinnen und -fahrer, die ihr Schiff am falschen Ort anlegen und keine Lust zum Zahlen haben, wenn sie eine Busse einfangen!

Berufsverbot für pädophile Lehrer ...

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 9/1/2012 22:47:06
Tags: Berufsverbotpädophile_Lehrer
Ein Lehrer bringt seinen PC zur Reparatur. Auf der Festplatte wurden „ Hunderte Kinderpornos“ gefunden...

"Pädophile Danksagung"

Herausgegeben von tinjo in WORTE ZUM TAG · 29/12/2011 00:22:58
Tags: todernste_Satire!Video
Ein ironisch-kritischer Beitrag zum Jahresabschluss!
Bitte klicken Sie unter dem Text auf "Alles lesen". Dann sehen Sie den ganzen Beitrag, können sich am Blog beteiligen und frühere Blogeinträge lesen!
Kategorien
Stichworte
Barron Schweiz: Stamm Mildenberger Talia Cornelia richterliche Logik für Sex ab Fahrlässigkeit erlaubt? Urbaniok Professor lernbar Henning Zeitung DANKE!Anregungen Carl Polizei nicht gestorben! Mutterbrust Cohn First Migrationsbehörde Partei Strafverschärfung Dummheit Hugo Schweizer Fehr Darbellay Asylsuchende Familienvater Hansjürg lebenslanges 11. Polanski entlassen! Otto Flavia Zwangsbehandlung BLOG Nacktheit Stereotype Die Son Schlatter Bongni Lautmann pädophile Lehrer Cervik bei Glaube Grünen Mark Recht oder Gerechtigkeit? Leserbrief Walensee Kinderrechte Kommunikationsfachmann Freundschaft NZZ ARCHIV Bäumle Suizid Urbaniok! Medien Beat Brühlmann Riedo Rechte Sexualdelikt Material und Frei Aschersleben todernste Satire! out Hürlimann SONNTAG Locarno Norlik Handel TABUZONE AM Lust grosses Gemächt Präsident Ecco Alge Michael Menschenrechte Sarganserländer Films» Trump Sextäter Berufsverbot am Gymnasium Madrid Fachbereichs Petra Sepp Fichen Fall Egli Jahren... Pöschwies Kadermann Richter Leiter Moral Scheuber tinjosHOMEPAGE in dubio pro reo Masse Filmfestivael Patzen blanche Präventionstherapie Erich Stiefkindadoption Burgdorf der Meier Mansour Persönlichkeitsstörung Gölz Ostern Kirchenskandal verschwunden! homosexuelle Paare Therapie des Kraushaar Süddeutsche Nulltoleranz:Lehrer Schwager Dominik Kastration Recht Coming Bendit Populismus Saladin JVA Kanton Klischee mit Kind Schwulenehetze Brigitte schiessen Osterheider ist Grüne Partei Deutschland Kindertrauma Entkriminalisierung Verführung MH17 Anzeiger Deutschlehrer Florian Bewährungs Hexenjagd Beta Meier Jegge Lügenberichte marche Zürich Marc Regula Kritik Daniel Jürg Stiftung Rämibühl Lumengo Marcel Uriella Thomas revolutionär. Fachbuch Operation Spade Teenagermädchen pornografischem Ecpat Kinder Day Justiz Verhältnismässigkeit Oktober Video Graf Test Verdingkinder Journalist Kindes Kinderschutz Jaqueline Fehr Vollzugdienst minderjährig ohne «Azov Kazis Kinderpornographie Leiterin Krieg Edathy Cäsar Ukraine Neujahr internationaler Frau Fotres Pädophilen DAniel Polizist Revisionsprozess Balthus Hachtel 15 Friedrich Initiative Kinderschänder Sonntagszeitung Hartmann Würde Tages Weltwoche Ueli Verdacht Knecht Mädchen GLP Jaqueline Rüdiger Amt Martin Sozialarbeiter Umberto Bundegericht
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü